Posted by: transdomo | December 30, 2009

Deutsche Firmen in den USA sehen hoffnungsvoll ins Jahr 2010

In der ersten Konjunkturumfrage der deutsch-amerikanischen Handelskammern GACC, dem Bundesverband der deutschen Industrie und der Roland Berger Strategy Consultants sind 58.5 Prozent der deutschen Firmen in den USA vorsichtig optimistisch und 9,1 Prozent rechnen gar mit einem starken Aufschwung. Damit erwarten zwei Drittel der Firmen im kommenden Jahr ein moderates oder sogar starkes Wachstum und sehen daher wieder optimistischer in die Zukunft. Rund ein Drittel plant im Jahr 2010 neue Investitionen.
An der Umfrage, die am 19.November vom Bundesverband der Deutschen Industrie BDI in Washington vorgelegt wurde, beteiligten sich rund 160 Unternehmen, vorwiegend aus dem Mittelstand.
Als grösste Risiken werden der schwache Kurs des US-Dollars und eine protektionistische Handelspolitik der USA für ihr Geschäft angesehen. Obwohl bei 43 % der Firmen im Jahr 2009 Stellen gestrichen wurden, erwarten mehr als 81 % keinen weiteren Personalabbau für das Jahr 2010.
Insgesamt gibt es ca. 3000 Niederlassungen deutscher Unternehmen in den USA, mit 664,000 Arbeitnehmern, von denen 240,000 im produzierenden Gewerbe beschäftigt sind.
Deutsche Firmen investierten in den USA im Jahr 2008 eine Summe von insgesamt 212 Mrd $ und sind damit der fünft grösste Investor in den USA.

TransDomo,LLC
Klaus Westerwelle
8 Briarpark Drive
Greer, SC 29651
Phone: 864.908.0690
Email: info@transdomo.com
International Business Consulting: Transdomo
International Real Estate / Immobilien : Westerwelle


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: