Posted by: transdomo | September 15, 2009

Handy-Mikroskop für Entwicklungsländer

HandyMicro

CellScope soll Krankheiten diagnostizieren und analysieren.
Wissenschaftler der University of California haben für Handys ein Zusatzgerät entwickelt, welches detaillierte Bilder erstellen und diese für die Diagnose von Krankheiten wie Tuberkulose analysieren kann.

Das CellScope fungiert dabei als so genanntes Fluoreszenzmikroskop, das die Marker der Krankheit identifizieren kann.
Das CellScope besteht aus herkömmlichen Mikroskop-Optiken und weiteren Bestandteilen, die eine Funktion als Fluoreszenzmikroskop ermöglichen. Fluoreszenz tritt dann auf, wenn bestimmte Moleküle mit einer bestimmten Farbe illuminiert werden und für einen bestimmten Zeitraum in einer anderen Farbe leuchten. Die Kennzeichnung von Molekülen kann speziell auf zum Beispiel jene Bakterien abgestimmt werden, die ein Anzeichen für Tuberkulose sind.

Man hofft, dass es in den Entwicklungsländern eingesetzt werden kann, wo Diagnosemöglichkeiten selten sind aber viele Menschen Handys besitzen und der Empfang gut ist. Mit einem Batterie betriebenen, mobilen System könne dann eine transportable Klinik entstehen und der behandelnde Arzt die Proben sehen, ohne vor Ort sein zu müssen. Details der Studie wurden in PLoS ONE veröffentlicht.

Source: Innovations-Report
Foto: berkeley.edu/David Breslauer

© Flavia Westerwelle

TransDomo,LLC
Klaus Westerwelle
33 Market Point Drive
Greenville, SC 29607
Phone: 864.908.0690
Email: info@transdomo.com
Transdomo
Westerwelle


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: